Neue Dynamik im Bundestag.
Für Sie in Berlin.

Über mich

Echtes Küstenkind, selbständiger Handwerksmeister und glücklicher Familienvater

Portraifoto
Download Pressefoto

1978 in Wismar geboren
1994 bis 1997 Ausbildung zum Maurer und Betonbauer
1999 bis 2001 Meisterausbildung im Maurer- und Betonbauerhandwerk
seit 2003 selbstständiger Handwerksmeister
glücklich liiert, 3 Kinder

Positionen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Starker Mittelstand
Infrastruktur

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mein Ziel ist größtmögliche Wahlfreiheit. Diese Freiheit soll ermöglichen, dass Familien ohne staatliche Bevormundung selbst entscheiden können, ob die eigenen Kinder zu Hause, von gut ausgebildeten Fachkräften in der Kita oder nach der Schule im Hort betreut werden. Hierbei habe ich die Öffnungszeiten der Kindergärten und des Hortes ebenso im Blick, wie die arbeitenden Eltern.

Starker Mittelstand

Klein- und mittelständische Unternehmen brauchen Planungssicherheit und klare Politik in der erfolgreichen Tradition der sozialen Marktwirtschaft. Deshalb setze ich mich unter anderem für fairen Wettbewerb, wachstumsfreundliche Unternehmenssteuern und bezahlbare Energie ein. Ich kämpfe energisch gegen die kalte Progression und zu hohe Steuern und Abgaben, damit der Staat sich nicht auf Kosten der Arbeitnehmer bereichert.

Infrastruktur

Mecklenburg-Vorpommern ist meine Heimat. Es ist mir deshalb sehr wichtig, dass unser Land bei Infrastrukturprojekten nicht den Anschluss verliert. Hier gibt es noch viel zu tun. Ich werde mich in Berlin intensiv darum kümmern, dass im Bundeshaushalt die notwendigen Investitionsmittel z.B. für den Ausbau und Erhalt der Verkehrswege und dem Breitbandausbau bereitgestellt werden.

Aktuelles

Alles Aktuelle zu meiner Arbeit finden Sie hier oder bei Facebook, Twitter und Instagram.

Pegel gesteht ein, dass das Land erst seit dem Weckruf der letzten Studie zur sozialräumlichen Segregation 2017 wieder sozialen Wohnungsbau betreibt. 😮 Da zwingt sich einem doch die Frage auf, was die Landesregierung vorher mit dem Geld des Bundes getrieben hat, das sie zu eben diesem Zweck erhalten hat. Wir Freien Demokraten werden die Landesregierung an den finanziellen Mitteln messen, die sie den freiwilligen Bundesmitteln für den sozialen Wohnungsbau zuschlägt. 🏗🏘 Die Belegungsbindung mit Mietpreisobergrenze, die Pegel als Voraussetzung für den Erhalt städtebaulicher Fördermittel vorschlägt, wäre vollkommen kontraproduktiv. Jeder Euro aus der Städtebauförderung mobilisiert ein Vielfaches an privatem Investitionskapital. Diese Investoren würden sich bei einer Belegungsbindung wie Pegel sie vorschlägt, mit Grausen abwenden - vermutlich ebenso wie die Vertreter des Städte- und Gemeindetages.

Unsere Arbeit als #Serviceopposition wirkt: Schon vor 2 Jahren haben wir Freien Demokraten die Bejagung des invasiven Nandu in Mecklenburg-Vorpommern gefordert. Wir freuen uns daher über diese Entwicklung und Einsicht von Minister Backhaus. 𝗤𝘂𝗲𝗹𝗹𝗲: Nordkurier

Wozu der #Mietendeckel in Schweden geführt hat: „Auf eine Wohnung in Stockholm müssen Sie länger warten als damals die DDR-Bürger auf einen Trabant.“ 🤦‍♂️ Aktuell betrage die Wartezeit auf eine Mietwohnung dort elf Jahre. In den begehrten Innenstadtlagen sind auch 30 Jahre keine Ausnahme.

So wirkt der Mietendeckel in anderen Städten
Auch andere Metropolen versuchen, mit einem Mietendeckel den Wohnungsmarkt zu regulieren: Erfahrungsberichte aus Stockholm und Genf.
(morgenpost.de)

Meldungen

Pressemitteilungen, Berichte, Newsletter und mehr finden Sie hier!

Mein politischer Werdegang

Seit 2002 FDP-Mitglied
Seit 2005 Kreisvorsitzender FDP Nordvorpommern
2007-2011 Generalsekretär, seit 2011 Schatzmeister der FDP MV
Seit 2017 MdB

  • 2002

    Mitglied der FDP

    Seit 2002 Mitglied der FDP
  • 2005

    Kreisvorsitzender der FDP Nordvorpommern

    Seit 2005 Kreisvorsitzender der FDP Nordvorpommern
  • 2007

    Generalsekretär der FDP MV

    2007 - 2011 Generalsekretär der FDP MV
  • 2011

    Schatzmeister der FDP MV

    Seit 2011 Schatzmeister der FDP MV
  • 2017

    Mitglied des Bundestages

    Vorsitzender Landesgruppe Ost
    Mitglied im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen
    Beauftragter Maritime Wirtschaft

Mein Büro

Mein Team stellt sich vor

Peggy Trinkaus Foto

Peggy Trinkaus

Büroleitung
Fon
49 30 227 78388
Fax
49 30 227 70390

Hier laufen alle Strippen zusammen! Ich koordiniere die Abläufe im Büro und stelle sicher dass unser Abgeordneter zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Aline Fürste Foto

Aline Fürste

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fon
49 30 227 78389
Fax
49 30 227 70390

Ich begleite die Ausschüsse und die politische Arbeit im Bundestag.

DK Foto

Dominik Kloster

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Fon
49 30 227 78395
Fax
49 30 227 70390

Ich bin im Berliner Büro anzutreffen und kümmere mich unter anderem um die Themen „Wohnen und Bauen“.

Moritz Harrer Foto

Moritz Harrer

Studentischer Mitarbeiter

Wenn Sie einen Post auf Facebook, bei Twitter oder Instagram sehen, stecke meist ich dahinter. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was das "THR" hinter einem Kommentar bedeutet? Auflösung: Team Hagen Reinhold.

Christoph Müller

Christoph Müller

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Wahlkreis)
Fon
49 385 5558 5863

Wenn Sie im Wahlkreisbüro anrufen, bin ich es der ran geht. Ich leite das Wahlkreisbüro und kümmere mich um alles Organisatorische, das im Wahlkreis anfällt.

Ann-Kristin Hanell

Wiss. Mitarbeiterin/Pressesprecherin (Wahlkreis)
Fon
+49 152 04962804

Ich bin verantwortlich für die Pressearbeit im Büro Hagen Reinhold und arbeite im Wahlkreis.

Kontakt

Die Kontaktanschriften zu allen Büros finden Sie unten.

Büro in Berlin

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
49 30 227 78388
Fax
49 30 227 70390
Wahlkreisbüro in Schwerin

Goethestraße 87
19053 Schwerin
Deutschland

Tel.
+49 385 55 58 58 63
Fax
+49 0385 557 46 65

Wir bitten darum, Post aus dem Wahlkreis nur an das Wahlkreisbüro in Schwerin zu senden.